Du planst eine Reise nach Funchal und Umgebung? Hier meine Tipps für Funchal, die dir bei deiner Reise behilflich sein können.

Fortbewegung

Wenn du nur Funchal und Umgebung besichtigen willst, bist du sehr gut mit den verschiedenen Busunternehmen, die im Stadtzentrum mehrere Funchal-Touren anbieten, vollkommen bedient. Hierzu kann ich dir zu Mehrtagestickets vom Yellowbus raten. Diese passieren, z.B. für ein 48h Ticket für 20€ / Person, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Funchals und bieten auch auswärtige Hotspots an. Andere tolle Ecken der schönen Blumeninsel wie z.B. Porto Moniz, Seixal, Santana, Machico oder sogar die Nachbarinsel Porto Santo können oft auch durch angebotene Touren von Hotels besucht werden, sofern jedoch eher eine eigene Rundreise geplant ist, muss hier definitiv auf ein Mietwagen zurück gegriffen werden.

Meine Tipps für Madeira

Temperaturen

Die Insel ist durch ihr mildes Klima ganzjährlich gut zu bereisen. Das Wetter kann sich jedoch innerhalb von Minuten ändern und auch lokal kann es deutliche Unterschiede geben, sodass es z.B. in Funchal leicht regnen und im Osten die Sonne scheinen kann. 

Die Temperatur mag zwar angenehm sein und durch den Wind wird die Sonne nicht so wahrgenommen, aber unterschätze die Sonne nicht. Vor allem die höher gelegenen Hotspots oder die langen Busfahrten im Doppeldeckerbus, verpassen einem schnell schmerzhaften Sonnenbrand. Also hab immer Sonnencreme, sowie eine Kappe/Hut dabei.

Restaurants

Bei jedem Restaurantbesuch erhält man leider unaufgefordert eine kleine Vorpseise (Brot, Butter und Oliven). Dies wird als „couvert“ bezeichnet und ist nicht kostenlos. Sobald davon gegessen wird, muss dafür bezahlt werden. Dies ist in Portugal ein völlig normaler Bestandteil eines Restaurantbesuchs.

Das Abendessen ist wohl die Hauptmahlzeit des Tages. Portugiesen gehen frühestens ab 20 Uhr ins Restaurant, aber in unserem Hotel wurde das Essen schon ab 18Uhr angeboten, was daran liegen mag, dass die Urlauber anscheinend alle früher essen gehen. Der einzige Abend, an dem wir außerhalb gegessen haben, saßen wir um 18Uhr alleine im Restaurant und es war noch nichts vorbereitet, sodass sich das Küchenpersonal nur für uns beeilt hat, sodass wir früher als gewöhnlich was zu essen bekommen.

Ich hoffe, dass ich dir mit dem Beitrag “Meine Tipps für Funchal” gut weiterhelfen konnte. Wenn du noch mehr Anregung benötigst, dann schau dir mal den Beitrag Funchal – kurz & knapp an. 

Schreibe einen Kommentar