Das Jahr 2020 sollte für mich das Jahr des Alleinreisens werden. Im Frühjahr wollte ich ganze drei Wochen mit meinem Rucksack über den Jakobsweg pilgern und im Sommer für zwei Wochen mit dem Auto Island erkunden. Aber dann kam es ganz anders. Die Corona Pandemie hat dafür gesorgt, dass alle Reisepläne für 2020 über den Bord geworfen wurden. Also hieß es erstmal, zu Hause bleiben.

Nachdem es die ersten Lockerungen gab, war sofort für mich klar “Ich muss Urlaub buchen”, aber da kam direkt die eine Frage auf, wohin soll es gehen? Naja, irgendwie war klar, Flugzeug eher meiden, aber Strand und Meer wäre schön. Gut, dass es in Deutschland auch super schöne Ecken gibt und nach kurzer Internetrecherche und ausquetschen meiner Freunde stand fest – ES GEHT AN DIE OSTSEE und eine Ferienwohnung in Haffkrug wurde gebucht!

Ferienwohnung

Über eine Internetsuche habe ich die wunderschöne Ferienwohnung FeWo Relax von Familie Burmester entdeckt und mich sofort verliebt. Warum? Die Wohnung lädt z.B. mit einer großen Terrasse zum morgendlichen, gemütlichen Kaffee trinken in der Sitzlounge oder zu einem entspannten Abend mit Freunden in der Essecke im Wintergarten ein. Die Inneneinrichtung ist sehr modern und gemütlich gewählt und aufgrund der vielen bodentiefen Fenster ist die Wohnung sehr hell und sonnendurchflutet. 
Mein absolutes Highlight war der nur 20m entfernte Strandabschnitt. Irgendwie hatte ich das Gefühl, meinen eigenen Strand vor der Türe zu haben, so habe ich oft spontan einen Spaziergang am Strand machen können.
Die Ankunft verlief trotz der Corona-Maßnahmen reibungslos und ich wurde sehr positiv und sympathisch von Familie Burmester empfangen und nach einer kurzen Wohnungsübergabe war ich auch schon in meinem neuem Urlaubsdomizil angekommen.

Strand

Wie bereits erwähnt lag der drei Kilometer lange Strand von Haffkrug nur 20m von meiner Wohnung erfernt und lud mit seinen Strandschirmen, -körben und seinem daraus resultierendem Charme zum baden ein. Zur FeWo Relax gehört sogar ein eigener Strandkorb mit der Nummer 53-2, sodass hier weder zusätzliche Kosten, noch Mietstress auftraten und ich ganz entspannt den weißen Sandstrand betreten konnte. Kleiner Tipp! Bei jedem Strandbesuch muss die Ostseekarte vorgezeigt werden, also führe sie am besten immer mit dir.
Was mir wirklich sehr positiv aufgefallen war, dass der Strand nicht überfüllt war und ich wirklich entspannen konnte. Direkt rechts neben meinem Strandabschnitt lag der Hundebereich. Also, wenn du gerne einmal mit deinem Hund nach Haffkrug möchtest, kannst du auch ohne Probleme mit deinem Hund an den Strand. An diesem Abschnitt waren zusätzlich auch viele Kitesurfer unterwegs, was für ein bisschen Spannung und Unterhaltung gesorgt hat.

Haffkrug & Umgebung

Restaurants, Cafés und Sonstiges

Nach meiner Ankunft hatte ich nicht mehr wirklich das Bedürfnis was zu kochen. Demnach trieb es mich durch die Empfehlung meiner Vermieter ins italienische Restaurant von neben an. Eine spontane Tischreservierung habe ich im Sorrento leider nicht mehr bekommen, aber das hatte mich nicht davon abgehalten, dennoch Essen mitzunehmen. Für einen wirklich guten Preis habe ich mir mein wirklich schmackhaftes Abendessen mit nach Hause genommen und konnte so zeitgleich den Wein, den ich zum Urlaubsstart von Familie Burmester geschenkt bekommen hatte, mit meinem italiensichen Essen genießen.

Bei meiner Haffkrug-Erkundungstour bin ich nicht nur auf viele verschiedene Souvenirläden, den Ostseesteg und dem Priratenschiff gestoßen, sondern auch auf eine wirklich sehr schöne kleine Kaffee-Rösterei. Ich bin ein absoluter Kaffee-Fan und es geht einfach nichts über eine leckere Tasse Kaffee. Diese kleine Rösterei hat mich sofort in ihrem Bann gezogen. Dort habe ich dann ein ganz leckeres Stück Frischkäsekuchen mit Heidelbeeren, einen leckeren zuckerfreien Mandeltaler und einen Kaffee (sogar mit pflanzlicher Milch) bestellt. Da aufgrund der Corona-Maßnahmen in manchen kleinen Cafés nicht im Innenbereich das Essen verzehrt werden kann, habe ich mich auf die Bank direkt an der Rösterei mit Blick auf die Ostsee gesetzt und meinen nachmittäglichen Snack genossen. Auf dem Weg zurück zur FeWo habe ich ein wirklich süßes Strandkorbverleih-Häuschen entdeckt, welches auch zum Trinken einlädt.

Direkt in der Nähe von meiner FeWo habe ich zudem ein wirklich leckeres Fischstübchen entdeckt, das Aal-Kate. Jedes Mal, wenn ich daran vorbei gelaufen bin, war einfach eine lange Schlange davor. Ein gutes Indiz für ein gutes Restaurant, also blieb mir schon gar nichts anderes übrig, als mich einmal auch anzustellen. Und was soll ich sagen? Es hat sich auf jeden Fall gelohnt. Die Lachsfrikadelle war einfach nur köstlich.

Timmendorfer Strand

Da mir ein bisschen nach Abwechslung war und zufällig Freunde von mir auch in der Nähe waren, konnte ich die Fahrräder der FeWo ausprobieren um zum Timmendorfer Strand zu fahren. Bei meiner ca. 20minütigen Fahrradtour bin ich an einem Minigolfplatz, einem Skaterpark und der Ostseetherme vorbei gekommen. Angekommen im kleinen Örtchen fiel mir sofort die “Prominenz” auf, denn in dem kleinen Örtchen scheint die Highsociety zu hausen. Sehr viele schicke und vermutlich teure Wohneinheiten, aber dennoch sehr schick mit seinen süßen, einladenden Geschäften und Restaurants. Im Vergleich zum Haffkruger Strand fielen mir jedoch sofort die vielen Menschen auf. Hier war nicht mehr viel von der Ruhe zu spüren, die ich an meinem persönlichen Abschnitt in Haffkrug empfand. Schön, aber dennoch etwas überfüllt. Für meinen größeren Mittagshunger trieb es mich zum Peter Pan ins Stadtzentrum. Ein wirklich extravaganter Burgerladen, der eine sehr große Auswahl an verschiedenen veganen, vegetarischen und Fleischpatties aufweist. Sehr lecker und wirklich empfehlenswert, da die Preise auch nicht überteuert waren.
Wenn du nur ein kleines Hüngerchen verspürst, kannst du dir auch z.B. ein leckeres Fischbrötchen direkt am Strand holen, da gibt es mehrere kleine Buden, die eine große Auswahl an diversen Fischbrötchen aufweisen.

Plön & Ratzeburg

Durch meine Freunde habe ich noch ein, zwei Dinge, die ich empfehlen kann.

In Ratzeburg gibt es den Küchensee. Den habe ich mit einem kleinen Boot besichtigen können. Von Haffkrug fährt man ungefähr 40 Minuten.
In Plön habe ich mich zu einem leckerem Abendessen verabredet. Da bin ich auf das Alte Schwimmhalle am Schloss –  Restaurant gestoßen und war wirklich sehr zufrieden. Das Ambiente ist sehr rustikal, aber hat dennoch einen sehr gemütlichen Charme. Plön ist ungefähr eine halbe Stunde von Haffkrug entfernt und es lohnt sich sehr, da mal vorbei zu schauen.

Fazit

Wenn Corona nicht gewesen wäre, dann hätte es mich wahrscheinlich erstmal nicht an die Ostsee getrieben. Jetzt kann ich nur sagen, gut, dass es soweit gekommen ist, denn Haffkrug an der Ostsee ist wirklich ein super schönes Urlaubsziel. Auch, wenn ich eher nicht auf solche touristischen Urlaubsziele und Reisen stehe, kann ich dennoch nur Positives lassen. Eine Woche Ostsee zum Entspannen, definitiv lohnenswert und kann ich jedem nur ans Herz legen. Ich glaube, dass viele gar nicht wissen, wie viele schöne Ecken unser schönes Deutschland wirklich hat.

Weitere Anregungen

Ich hoffe, dass ich dir mit diesem Beitrag deine nächste Ostseereise schmackhaft machen konnte.

Du hast noch Fragen? Dann schreibe mir gerne eine Email oder einen Kommentar, ansonsten schau dir einfach noch meinen Beitrag Ostsee kurz und knapp an. Dann solltest du auch alle wichtigen Information auf einem Blick haben.

Schreibe einen Kommentar